Willkommen im Club! - HIV im Kinosessel

Ein junger Teenager und seine Freundin feierten ihr 10wöchiges Jubiläum. Beide wollten sie dieses mit einem Kinobesuch begehen und hatten sich prompt für einen neuen Streifen mit Tom Cruise entschieden. Sie lösten die Karten, gingen in den schon dunklen Vorführraum, indem gerade die Trailer liefen und nahmen Platz.

Als sich der Teenager auf Polster des Kinosessels niederließ verspürte er einen sanften Stich, den er allerdings nicht weiter beobachtete.

Nach dem der Film gelaufen war und das Licht den Saal erhellte, erhob sich das Pärchen von den Sitzen. Erstaunt fand der junge Mann einen Zettel, der in seinem Sessel lag und eine Spritze, die aus dem Polster ragte

Auf dem Zettel stand: "Willkommen im Club! Du hast dich gerade mit AIDS infiziert … ”

Anmerkung & Erklärung: Die Willkommen im Club!-Geschichten gehören angeblich zu den bekanntesten Urban Legends. Es gibt sie in unendlich vielen Versionen. Mal spielen sie im Kino, in einem Bus, einer Diskothek oder werden auf einen Obststand oder sogar einen Geldautomaten umgemünzt.

Kettenbriefe bzw. Emails verbreiten diese Storys schon seit Jahren und haben in Discos in den USA, Österreich und sogar Deutschland für Verunsicherung geführt. Auch während der Love Parade 2007 in Essen (weitere Infos), so wurde mir zugetragen, habe ein Gerücht um einen "Verrückten mit Aids-Spritze" die Runde gemacht.

Tatsache ist allerdings: Bisher hat es keinen bestätigten Fall gegeben, in dem jemand - wie in der obigen Legende - durch eine HIV-infizierte Spritze in einem Kinosessel, einer Disko etc. infiziert wurde. Es handelt sich also um eine typische urbane Legende.

Auch falls tatsächlich jemand auf die Idee kommen sollte, auf diese Weise Menschen vorsätzlich anzustecken, ist eine Infektion unwahrscheinlich. HI-Viren – ob in Blut, Sperma etc. - können außerhalb des Körpers nicht lange überleben. Selbst die Messerattacke bei der Eröffnung des Berliner Hauptbahnhofs, bei der auch ein HIV-Infizierter verletzt wurde, blieb ohne Folgen für die weiteren Opfer.

Im November 2007 wurde ich per Email(s) auf eine "überarbeitete Variante" eines bekannten deutschen Kettenbriefes hingewiesen – der sich mittlerweile in mindestens drei Internet-Foren findet. Laut diesem sei aktuell in einem Kölner Lichtspielhaus eine Person mit einer HIV-infizierten Nadel mit dem Virus angesteckt worden. Ebenso wie in der obigen Geschichte sei auch die bekannte Notiz zu finden gewesen. Neu hingegen: Es wird behauptet, dass Uwe Kerper, ein Mitarbeiter der Abteilung Bevölkerungsschutz im Rhein-Sieg-Kreis (RegBez. Köln), diese Geschichte bestätigt habe – und auf etliche etliche ähnliche Fälle hinwies.

Letzteres ist definitiv falsch. Auf Anfrage von mir antwortet Herr Kerper, dass er keine Warnmeldung verfasst oder bestätigt hat. "Die Warnmeldung", so seine Antwort, "(ist) nicht neu und reine Panikmache." Zur weiteren Information verweist er auf die Seite des Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik.

Auch das Landeskriminalamt (LKA) hat mittlerweile eine Pressemitteilung dazu herausgegeben und erklärt "Entsprechende Fälle hat es nicht gegeben (...) Das Sachgebiet Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Landeskriminalamtes SH hat selbstverständlich eine solche "Warnung" nicht herausgegeben. Die Verfasser haben offensichtlich die Absicht Angst und Schrecken zu verbreiten und wollen zudem eine hohe Datenlast erzeugen."

Picture (CC) by dailydog

15 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Also einem Freund von mir ist dies in der Disko definitiv passiert,da ich dabei war!

Anonym hat gesagt…

Ja freilich !
Und mein Vater ist Michael Jackson !

Anonym hat gesagt…

Auch falls tatsächlich jemand auf die Idee kommen sollte, auf diese Weise Menschen vorsätzlich anzustecken, ist eine Infektion unwahrscheinlich. HI-Viren – ob in Blut, Sperma etc. - können außerhalb des Körpers nicht lange überleben. Selbst die Messerattacke bei der Eröffnung des Berliner Hauptbahnhofs, bei der auch ein HIV-Infizierter verletzt wurde, blieb ohne Folgen für die weiteren Opfer.

-> zu dem:
es ist doch ein Unterschied, ob es in einer Spritze ist oder an der frischen Luft oder?

Anonym hat gesagt…

einer bekannten von mir ist das auch in der disko passiert udn sie wartet inzwischen auf das testergebnis..ich finde das garnicht witzig :( einfach nur dreckig von den menschen , die so einen scheiß machen

Anonym hat gesagt…

Na da bin ich ja mal auf das Testergebnis gespannt!!!! Das erste mal hab ich die Geschichte genau vor 10 Jahren gehört!!!! Das letzte mal vor 5 Jahren, aber seitdem gibts tatsächlich immer wieder Leute die es glauben und weitererzählen, wie man hier sieht

Anonym hat gesagt…

Na da bin ich ja mal auf das Testergebnis gespannt!!!! Das erste mal hab ich die Geschichte genau vor 10 Jahren gehört!!!! Das letzte mal vor 5 Jahren, aber seitdem gibts tatsächlich immer wieder Leute die es glauben und weitererzählen, wie man hier sieht

Anonym hat gesagt…

wenn die storys war wären, sollten die beteiligten wissen, dass man niemanden mit AIDS infizieren kann, sondern nur mit HIV

Anonym hat gesagt…

Das ist doch alles Schwachsinn... Nur weil sich n paar Leute wichtig machen wollen erzählen sie so n Schund weiter...Alle Sollten sich erst mal über das HI-Virus informieren das kann Klarheit verschaffen und beispielsweise die Kino-Geschichte für lächerlich erklären...

Anonym hat gesagt…

Diese geschichte ist schon ende der 90er jahre koursiert und wurde über Discos im Ruhrgebiet erzählt z.b. Turbienenhalle in Oberhausen also einfach nur ein Mäerchen

Anonym hat gesagt…

ich kenn eine ganz andere version, in der eine frau mit jemandem, den sie in der disco kennengelernt hat geschlechts verkehr hatt und dieser an ihrem spiegel mit lippenstift die "willkommen im club nachricht" hinterlässt also ohne nadeln, so das man sich wirklich infizieren kann!

Anonym hat gesagt…

in einer kanüle/spritze halten sich HI-viren um einiges länger als schlichtweg " an der luft". infektionen sind durchaus möglich.

Anonym hat gesagt…

Einer Freundin ist das passiert wir waren in ner disco und irgend wann bemerkte sie ne Sprite im Arm da stand nur drauf "Willkommen im Club!"

Test Ergebniss : HIV Positiv.....

Anonym hat gesagt…

Wenn das Testergebnis positiv war, war sie es ziemlich sicher auch schon bevor sie die Spritze im Arm hatte. ;)

Anonym hat gesagt…

manche leute sind sooo blöd!!!!

Anonym hat gesagt…

Es stimmt. Googelt mal. In Bayern glaube ich? Naja, irgendwo anders ist es mal passiert. Es gibt auch Beweisbilder